Zu(m)Frieden | Darsteller

B.Epeeshes

Ich komme aus dem Kamerun. Dort habe ich bereits b-epeeshesErfahrungen mit Theater und auch bei der Mitwirkung in einem Film gesammelt.

Das hat mir damals schon sehr viel bedeutet. Nachdem ich vor einigen Jahren meine Heimat verlassen und nach Deutschland gekommen bin, habe ich alles gemacht um ein neues Zuhause zu finden. Ich habe dabei schlechte und gute Erfahrungen gemacht, doch am Ende habe ich bemerkt, dass ich nicht allein bin.

Durch die Möglichkeit, hier nun wieder Theater spielen zu können, fühle mich wie zuhause. Bei dem Thema ist mir besonders der Blick auf den inneren Frieden, ohne den es keinen äußeren Frieden geben kann, wichtig.

 Johanna.M

Hallöchen! 😊
Mein Name ist Johanna und ich studiere Tiermedizin hier in Hannover.
Das Theater war für mich schon immer eine Möglichkeit, den Problemen des Alltags zu entfliehen. Es macht einfach Spaß in eine Rolle hinein zu schlüpfen und einmal eine ganz andere Person zu sein. Zu tun, was man sonst nie machen würde… Einen Bösewicht oder einen Engel zu spielen… Einfach aufzuatmen und seinen Horizont zu erweitern, denn man muss seine eigenen Grenzen überschreiten und zwischendurch Ansichten vertreten, die man sonst nie vertreten würde.

Manale.M

Als ich im Libanon aufgewachsen bin, spielte ich in der Schule und später an der Universität in verschiedenen Theaterstücken mit. Die Erfahrung war sehr befriedigend. Der Prozess des Theaterspielens ist hochinteressant. Eintauchen tief in Innenleben, um eine Verbindung mit einem anderen Charakter zu schmieden und auf der Bühne ans Licht zu bringen, ist faszinierend.

Als Ingenieurin bin ich natürlich nur Laienschauspielerin, aber ich bin immer überglücklich, auf der Bühne stehen zu können.

Als ich in Februar 2015 nach Deutschland kam, hätte ich nie damit gerechnet, dass ich mein Lieblingshobby wieder betreiben könnte. Ich freue mich sehr, dass ich nach langer Zeit wieder auf der Bühne sein und an diesem Projekt teilnehmen kann.

Das Thema dieses Theaterstücks ist nicht nur interessant sondern auch wichtig. Es ist unerlässlich, dass wir in diesen heutigen Zeiten voller Kriege und Mangel an Frieden und Freiheit über dieses Thema reden.

Treffen Sie uns bald im Theater im der List 🙂

PS: Ich freue mich auch auf mein erstes Theaterstück auf Deutsch 😉

Uta.B

uta-bEigentlich wollte ich ja nur etwas kopieren… und plötzlich bekam ich die Chance, kurzfristig noch in diesem Theaterstück mitzuspielen.

Man kann das Leben eben immer nur bis zu einem bestimmten Punkt planen – ab da muss man es einfach leben! Ich hatte schon befürchtet, dieses Jahr wegen der Prüfungsvorbereitungen gar nicht spielen zu können, und freue mich jetzt um so mehr, doch wieder zu meinem Hobby aus Schulzeiten zurückgekehrt zu sein.

Da ich gerne neue Menschen und Kulturen kennenlerne, bin ich schon sehr auf unsere doch wohl recht internationale Gruppe gespannt und sehr froh, bald mit allen zusammen auf der Bühne zu stehen.

Umut.G

umut-gMoin, ich bin Umut und habe das erste Mal über die Theatergruppe Fragmente durch eine Freundin erfahren. Am Anfang wollte ich ein wenig schnuppern. Jetzt bin froh darüber, in solch einer bunt durchmischten Gruppe im Theater spielen zu dürfen und gemeinsam das Drehbuch zu gestalten.

Erste Erfahrungen im Theater konnte ich während meiner Grundschulzeit sammeln und hatte dabei viel Spaß. Dennoch fällt es manchmal nicht leicht den Text zu merken und im Schauspiel geschickt umzusetzen.

„Das Drama (auf der Bühne) ist erschöpfender als der Roman, weil wir alles sehn, wovon wir sonst nur lesen“ (Franz Kafka) Ganz nach dem Zitat von Kafka möchten wir euch auf Themen aufmerksam machen, die einfach ganz anders in den Medien rüberkommen. Öffnet eure Augen und lasst euch überraschen!

Ria.S

ria-sEs ist für mich eine neue Erfahrung, es als Laienschauspielerin zu versuchen. Soll ich es wagen, dachte ich? Theater gibt es auch Im täglichen Leben, aber da kann man nicht vorher proben und man merkt auch erst hinterher, dass es bühnenreif war.

Bei der Entscheidung ob ich in diesem Theater mitspiele oder nicht, kam mir mein Lieblingsgedicht von Hermann Hesse in den Sinn:

„Stufen: Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen, nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.“

Fragmente ist ein sehr interessantes Projekt (und eine weitere Stufe für mich) und es ist schön, daran teilhaben zu können.

Stefanie.M  

Das Licht im Saal erlischt, der Vorhang geht auf und das Stück beginnt. Hinter der Bühne ist es mucksmäuschen still, es liegt eine Spannung in der Luft, die jeder spüren kann. Gebannt verfolgen alle das Geschehen auf der Bühne, läuft alles wie geplant?

Wie ist die Reaktion des Publikums?… Ein tolles Gefühl, das hab ich in der Theater AG meiner Schule gelernt, ob ich nun selbst mitgespielt oder „nur“ geholfen habe. Seit einem Jahr studiere ich nun hier und es mag sich vielleicht manches verändert haben, doch eins ist definitiv geblieben: Gute Laune ist mein Motto!

Aber wer wünscht sich nicht manchmal an einen anderen Ort, eine fremde Welt oder einfach mal jemand anderes zu sein? Es macht Spaß sich in verschiedene Rollen hineinzuversetzen, etwas Neues auszuprobieren.

„Das Theater gibt mir diese Chance und ich bin froh hier wieder so eine tolle Gruppe gefunden zu haben. Lasst euch überraschen ob wir es schaffen das Publikum mitzureißen und welche Geheimnisse, vielleicht sogar über euch selbst, unser Stück aufdeckt!“

Es gibt eine Änderung in der Besetzung. Lamma E kann leider aus terminlichen Gründen nicht mehr in unserem Theaterteam mitwirken. Das tut ihr und uns, dem Team, sehr Leid! Die Verbindung wird nicht abreißen, aber wir müssen sie aus der Liste der Darsteller/innen entfernen. Wir danken ihr von Herzen für alles, was sie in die Gruppe und in das Theaterstück eingebracht hat, und werden sie sehr vermissen!

Danke, Lamma! Und alles Gute für Dich!

—————————————————

Wir haben ein neues Mitglied im Team!

Johanna M ist jetzt neu dabei und hat sich gleich gut ins Team eingefügt:

Sie ist also eine echte Bereicherung! Danke, und auf weiterhin gute Zusammenarbeit, Johanna!

Autor und Regisseur

Günter Zinke

IMG_9661 (1)

Wer einmal geleckt hat…… kommt nie wieder vom Theater los!!

Auf den Geschmack gebracht hat mich meine Arbeit
mit der AG: Biblisches Jugendtheater am Gymnasium Goetheschule Hannover,
von der es immer noch eine homepage gibt: www.bijuthe.de.
Nun ist dies also bereits das zweite Projekt im Amateurtheater „Fragmente“. 🙂

Mit immer wieder neuen, interessanten Menschen ein Theaterstück zu entwickeln,
dabei über das jeweilige Thema engagierte und bereichernde Gespräche zu führen,
zu erleben, wie sich aus Ideen allmählich Texte, Szenen entwickeln
und am Ende ein ganzes Theaterstück entsteht,
das dann auch noch bei den Aufführungen das Publikum begeistert und zum Nachdenken anregt, und wie aus einer Gruppe von total unterschiedlichen Menschen
eine Gemeinschaft wird, in der jeder und jede sich mit der ganzen Persönlichkeit und großem Einsatz einbringt, ist einfach faszinierend!

 


 

Es war eine schöne, erlebnisreiche und anregende Zeit mit einem tollen Team!!
Wir, Menschen aus sehr unterschiedlichen Erfahrens- und Lebensräumen und auch altersmäßig verschiedenen Generationen zugehörig, sind zu einer Gruppe von Freunden zusammen gewachsen, in der jeder von den anderen, einzeln und als Gruppe, viel profitiert hat.

Alles Amateure, aber bei unseren Aufführungen jeweils vom Publikum bejubelt und gelobt! Inhaltlich haben wir uns sehr intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt, immer in freundschaftlichen Respekt und Achtung!

Ihr werdet mir alle sehr fehlen, aber: Alles hat ein Ende! Und ein Ende, bei dem man sich nur ungern trennt, zeigt doch, dass die gemeinsame Zeit Früchte getragen hat. In Kontakt werden wir sicher irgendwie bleiben!

Und vielleicht gibt es ja im November ein Wiedertreffen Ein „Abschiedstreffen haben wir erst einmal geplant. Und dann sehen wir weiter. Bei fragmente wird im Spätsommer ein neues Projekt starten.

Ich danke Euch, liebe Freundinnen und Freunde in dieser Projektgruppe: Danke, für Euer Mitwirken! Danke für Euer engagiertes Einbringen in die Diskussionen und Vorbereitungen des Theaterstückes! Danke für Euren Einsatz, Eure Disziplin, Eure Lernbereitschaft und für Eure groß artige Leistung!

Und danke für Eure lieben Geschenke, die Ihr mir nach der Premiere, trotz der Schwierigkeiten, die Ihr hattet, mich zu dem von Euch geplanten Zeitpunkt auf die Bühne zu bringen, überreicht habt!

Die Blumen stehen immer noch in der Vase, und der von Euch verfasste Text bekommt einen Ehrenplatz!! Alles Liebe und Gute für Euch! Euer Günter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>